Tina Wiegand und die Desaster-Rallye Thüringen

Tina Wiegand und Chioma Monix bei der Rally Thüringen 2017
Foto: René Stephan

Es gibt Events, da läuft fast alles schief. So eine Veranstaltung hatten Tina Wiegand und Chioma Monix mit der Rallye Thüringen am vergangenen Wochenende erwischt.
Zuerst ging das Recce-Auto (das für den Aufschrieb der Strecke) kaputt. Danach wollte der Transporter für den Rallye-Lupo nicht mehr. Er verweigerte mit einem technischen Defekt seinen Dienst.
Zu guter Letzt war dann auch noch „Lupinchen“ nicht ganz einsatzbereit. Darum stellte sich das Team die Frage, ob man überhaupt an den Start gehen oder die Veranstaltung besser absagen soll.

Tina Wiegand und Chioma Monix bei der 56. Sparkassen DMV Thüringen Rallye 2017
Foto: René Stephan

Doch irgendwie schaffte es das Team, den Rallye-Lupo am Freitagabend nach dem Aufschrieb an den Start zu bringen. Dann wurden jedoch beide abendlichen Wertungsprüfungen abgebrochen, sodass das dynamische Damen-Duo nur etwas mehr als einen Prüfungskilometer zurücklegen konnte.

Tina Wiegand und Chioma Monix bei der 56. Sparkassen DMV Thüringen Rallye 2017
Foto: René Stephan
Tina und die Defekthexe

Auch der Samstag stand unter keinem guten Stern. Auf die erste Prüfung startete die Crew aufgrund eines Unfalls erst gar nicht. Danach hatten Tina Wiegand und Lupinchen wieder Besuch von der „Defekthexe“. Tinchen und Lupinchen quälten sich daraufhin ins Ziel und mussten so zumindest keinen Ausfall verzeichnen.

Tina fand trotz der Frustration noch ein paar kurze freundliche Worte: „Gute Besserung an die Rallye-Kollegen sowie ein großes Dankeschön an alle Helfer.“

Tina Wiegand und Chioma Monix bei der Rally Thüringen 2017
Foto: René Stephan

Der nächste Start von Tina Wiegand ist ein weiteres Heimspiel: Bei der Rallye Grünhain startet sie mit Anne-Katharina Stein.
„Ich freue mich sehr“, sagte sie, „mit Anne direkt vor meiner Haustür an den Start gehen zu können.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.