ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup im Schlamm

ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup 2017 in Neiden
Foto: Peter Teichmann/ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup

Die Sommerpause des ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup 2017 ging mit dem vierten Wertungslauf im Neiden zu Ende.
Ausgiebiger Regen in den Tagen zuvor sorgte für äußerst schwierige Bedingungen in der nordsächsischen Gemeinde nahe Torgau: Schlamm und Matsch auf dem gesamten Strecken-Areal des MSC Pflückuff e. V. im ADAC. Und als wäre das noch nicht genug, öffnete der Himmel in der Nacht vor dem Wettkampf nochmals seine Schleusen.
Doch von dem teilweisen „Land unter“ auf der Strecke ließ sich niemand ernsthaft beeindrucken – weder der ausrichtende Verein, der mit erstklassiger Organisation die Lage jederzeit voll im Griff hatte, noch die knapp 70 Teilnehmer. Alle Jung-Enduristen waren heiß auf das erste Schlamm-Rennen in der Geschichte des ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup. Und die Kids meisterten dieses mit Bravour.

Die Teilnehmer der beiden Kinderklassen mussten sechs beziehungsweise acht Runden (bis 50 cm³: sechs, bis 65 cm³: acht) absolvieren. Dabei führte die Sonderprüfung über den neuen Motocross-Abschnitt, der eigens für den bevorstehenden ADAC Motocross Bundes-Endlauf hergerichtet worden ist.
Diese Extra-Passage war für die beiden Jugendklassen allerdings nicht vorgesehen. Dafür ging es für die Enduro-Jugend über weite Teile der normalen Motocross-Strecke. Dort galt es, einige Runden mehr als die Kinderklassen im anspruchsvollen Gelände zu drehen.

ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup 2017 in Neiden
Foto: Peter Teichmann/ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup
Ergebnisse des ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup

In den Kinderklassen setzten sich die Favoriten erneut klar durch. Fritz Vogt (bis 50 cm³) vom SHC Meltewitz e. V. und Clemens Voigt (bis 65 cm³) vom Verein Endurofreunde Petersberg e. V. sicherten sich jeweils ihren vierten Saisonsieg. Damit bleiben beide ungeschlagen in ihrer Klasse auf Titelkurs.

Pascal Sadecki vom Off-Road Club Hilmersdorf e. V. gewann die 85 cm³-Kategorie, während sich sein Vereinskollege Leon Seeger in der Klasse bis 125 cm³ durchsetzte.
In der Mannschaftswertung holten die beiden gemeinsam mit ihren Mitstreitern Jeremy Göthel, Lenny Reimer und Jeremy Nimmrich ebenfalls den Sieg.

Trotz der schweren und kräftezehrenden Anforderungen erreichten fast alle Teilnehmer – zwar schlammig und geschafft, aber dafür überglücklich – das Ziel!
Die nächste Veranstaltung zum ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup findet am 2.9. im erzgebirgischen Hilmersdorf statt.

ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup mit gelungenem Auftakt

Der ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup startete 2017 nach einem überaus erfolgreichen Premieren-Jahr in die zweite Saison. Dabei gastierte die beliebte Nachwuchsserie am vergangenen Samstag erstmals auf dem Vereins-Areal des MSC Weiße Erde – Kemmlitz e.V. im ADAC.
Die Organisatoren boten eine erstklassige Streckenführung. Der anspruchsvolle Parcours führte durch selektive Wald-Passagen, diverse Abschnitten auf der Motocross-Strecke und war mit kleinen künstlichen Hindernissen wie Baumstämmen und Reifen gespickt. Somit sorgte die Strecke für genügend Abwechslung.
In der Mitte der Runde war eine kleine Sonderprüfung integriert. Die schnellsten der insgesamt 75 Teilnehmer meisterten diese in weniger als eineinhalb Minuten.

ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup 2017 in Kemmlitz
Foto: Peter Teichmann/ADAC Sachsen
Die Ergebnisse vom ersten Lauf im ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup

Vormittags starteten zunächst die Schülerklassen 50 ccm und 65 ccm. Während die Jüngsten sechs Runden zu absolvieren hatten, mussten die Größeren noch einen Umlauf mehr auf dieser Schleife bewältigen.
Fritz Vogt vom SHC Meltewitz e.V. im ADAC siegte in der Klasse 50 ccm. Clemens Voigt vom Verein Endurofreunde Petersberg e.V. gewann die Klasse 65 ccm.

In der Mittagspause wurde der Kurs geringfügig modifiziert, um den Schwierigkeitsgrad an die beiden Jugendklassen anzupassen.
Die Teilnehmer der 85 ccm-Kategorie mussten acht, die 125 ccm-Fahrer zehn Runden absolvieren. Titelverteidiger Pascal Sadecki (Off-Road Club Hilmersdorf e.V. im ADAC) siegte souverän in der 85 ccm-Klasse, während sich Stefan Pelzer aus Lunzenau knapp bei den Größten durchsetzte. Der Mannschaftssieg ging an den Off-Road Club Hilmersdorf e.V. im ADAC.

ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup in Kemmlitz 2017
Foto: Peter Teichmann/ADAC Sachsen
Zweite Runde im ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup 2017

Bereits am 20.05. geht der ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup in die nächste Runde. Die zweite von insgesamt sechs Veranstaltungen wird dann in Dahlen bei Oschatz ausgetragen.

75 Starter beim ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup in Neiden

ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup 2016 in Dahlen
Foto: Peter Teichmann

Zwei von vier Wertungsläufen zum 2016 ins Leben gerufenen ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup wurden inzwischen absolviert.
Dabei wurden die Erwartungen der Veranstalter beim zweiten Cup-Lauf am 13. August in Neiden bei weitem übertroffen.
Eine unglaubliche Steigerung: 75 Starter gingen dort auf die Piste.
Zur ersten Veranstaltung, die im Mai des Jahres vom MSC Dahlen organisiert wurde, gingen 45 Nachwuchsfahrer an den Start.

Noch zwei weitere Rennveranstaltungen stehen für den ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup 2016 aus. Diese finden am 3. September in Hilmersdorf und am 25. September in Meltewitz statt.

ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup 2016 in Dahlen
Foto: Peter Teichmann
Stand im Klassement zum ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup

Die derzeit führenden Nachwuchs-Piloten sind:

50er Klasse: Simon Stumpe (SHC Meltewitz)
65er Klasse: Robbie Dworschak (Off-Road Club Hilmersdorf)
85er Klasse: Pascal Sadecki (Off-Road Club Hilmersdorf)
125er Klasse: Leon Seeger (Off-Road Club Hilmersdorf).

Das Angebot des Cups richtet sich an motorsportinteressierte Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren.
Gestartet wird dabei in vier Klassen: 50, 65, 85 und 125 ccm. Gefahren wird im klassischen Modus, bestehend aus einer Etappe und die für den Enduro-Sport typischen Sonderprüfungen.

 

Information zu Enduro Jugend Cup finden Sie auch im Motorsportportal des ADAC Sachsen.